TIPPS

Hier eine kleine Auswahl an wertvollen Tipps für den richtigen und sicheren Umgang mit dem Computer:

 

Datensicherung

Tipps und TricksFühren Sie eine regelmäßige Datensicherung durch. Verlassen Sie sich keinesfalls darauf, dass der PC oder das Notebook schon funktionieren werden. Auf welchem Medium Sie Ihre Daten sichern, ist nicht so entscheidend. Hauptsache Sie tun es und prüfen auch, ob man die Daten zurückspeichern kann. Heben Sie sehr wichtige Sicherungsdaten an einem anderen Ort auf, um damit auch bei einem Brand oder Diebstahl auf der “sicheren” Seite zu sein.

 

WLAN

wlan_grafikWenn Sie eine WLAN-Verbindung (Funkverbindung vom Computer zum Router) benutzen, verschlüsseln Sie diese per WPA oder WPA2. Keinesfalls unverschlüsselt oder per unsicherer WEP-Verschlüsselung ins Internet gehen. Sie riskieren sonst u.a., dass Nachbarn unter Ihrer Adresse illegale Inhalte herunterladen.

 

Internet-Schutz

internetschutzWichtige Voraussetzungen für einen sicheren Einstieg ins Internet ist ein ausreichend sicher geschützter Computer. Deswegen sollte neben einer Firewall (mindestens die Windowsfirewall und eine Hardwarefirewall im Router) unbedingt auch ein Antivirenprogramm zum Einsatz kommen. Die Einrichtung eines zweiten Benutzers mit eingeschränkten Rechten trägt auch zu einem sicheren Internet-Surfen bei.

 

Aufteilung der Festplatte

festplatteUm bei einem Crash Ihres Betriebssystems Ihre Daten nicht zu verlieren und schnell verfügbar zu halten, sollten Sie die Festplatte in sogenannte Partitionen aufteilen. Im Regelfall ist das Laufwerk “C” Ihre Systempartition mit dem Betriebssystem und allen anderen Programmen. Das Laufwerk “D” sollte für Ihre Daten reserviert sein. Denken Sie dabei auch an die Daten der Mailprogramme (z. B. Outlook Express oder Thunderbird), die Ihre Anwendungsdateien ausschließlich auf dem Laufwerk “C” abspeichern.

 

Zugangsdaten und Computerzubehör

loginHeben Sie alle Unterlagen, Lizenznummern, Original-Datenträger, Dokumentationen, Handbücher usw. genauso sorgfältig und übersichtlich auf, wie z.B. einen KFZ-Brief oder Ihr Sparbuch. Dazu zählen auch Ihre Zugangsdaten / Passwörter für das Internet und Ihrem Mailprovider. Prüfen Sie beim Kauf eines PC’s oder Notebook sorgfältig die Vollständigkeit aller Unterlagen: Sind sogenannte RECOVERY-CD’s (Wiederherstellungs-CD) vorhanden? Wenn nicht, müssen Sie diese sofort bei der ersten Benutzung nach Anleitung des Herstellers erstellt werden. Lesen Sie auch die Anleitung des Herstellers.